12. Dezember 2013

Die Herzen berühren

Konzertchor singt in der Peter-Paul-Kirche Senftenberg (G.P.)

Der Konzertchor Senftenberg erfreut seit vielen Jahren sein Publikum am 4. Adventsamstag um 15.30 Uhr mit weihnachtlichen Weisen. Die 40 Sängerinnen und Sänger werden Lieder in deutscher, lateinischer, französischer, englischer, schwedischer, polnischer und  neapolitanischer Sprache aus mehreren Jahrhunderten singen.

Leise und getragene Stücke, beschwingte, intensive und kraftvolle Melodien wechseln sich  in vier- bis sechsstimmigen Sätzen ab. Das älteste „Übers Gebirg’ Maria geht“ stammt aus dem 16. Jahrhundert. Ob Kanon, Lieder zur Heiligen Nacht, Hugo Distlers „Ich brach drei dürre Reiselein“ oder Zdenek Lukáš „Missa Brevis“ – der Chor ist für seine Vielseitigkeit und internationalen Lieder aus ganz Europa bekannt.

Am Sonnabend vor dem vierten Advent bringen die Sänger des Konzertchores Weihnachtslieder aus sechs Jahrhunderten zu Gehör | Foto: privat

Chorleiter Sven Irrgang motiviert die Sängerinnen und Sänger stets mit großem Engagement. „Für viele Menschen hat das Weihnachtsfest eine tiefe Bewandtnis, die Texte der Lieder, egal in welcher Sprache, machen die Sehnsucht und Hoffnung auf die Jesusgeburt deutlich. Um die Zuhörer wirklich zu erreichen, muss es auch die Herzen der Sänger berühren“, ist seine Intention.

Das Konzert in der Senftenberger Peter-Paul-Kirche verspricht durch die Atmosphäre in diesem Gotteshaus ein besonderes zu werden. Die Zuhörer werden in ausdrucksvoller Weise auf das Weihnachtsfest eingestimmt und musikalisch in den Heiligabend geleitet.

Der Eintritt ist frei. Um Spenden wird gebeten, die der Kirchengemeinde und dem Chor zugutekommen.

 

Suchen