Nach dem Konzert ist vor dem Konzert!

Drei-Tage-Workshop des Konzertchores Senftenberg beendet

Es ist für Außenstehende schon belustigend zu hören, was ein Chor im Sommer oder im Winter probt. Bei schönstem Sonnenschein und Hitzegraden werden Weihnachtslieder einstudiert. Fällt Schnee und es herrscht Kälte sind wie in diesem Januar Lieder für den Sommer auf der Tagesordnung. Aber nur so kann ein Chor erfolgreich sein. Rechtzeitige und intensive Proben, in denen geübt und bis ins Kleinste ausgefeilt wird, bilden die Voraussetzung.

Der Konzertchor Senftenberg hat vor einer Woche seinen ersten Workshop dieses Jahres durchgeführt. An drei Tagen wurde mit großer Konzentration und Disziplin das gesungen, was der künstlerische Leiter, Sven Irrgang, für die Sommerkonzerte ins Programm nehmen will. Dabei ist auch ein Zyklus über die "Launische Forelle", wie sie im Original von Schubert komponiert, aber mit Arrangements anderer Komponisten wie Mozart, Beethoven, Wagner, Liszt oder in russischer bzw. Wiener Art kombiniert wurde. Ein schwieriges Stück, das eine Herausforderung ist, aber zum Schmunzeln einlädt.

Chorlager 2016 01 17 018

Der Spaß ist wie immer bei solchen Wochenendproben natürlich nicht zu kurz geraten. Herzliches Lachen war garantiert bei den Einwürfen der Sänger, wenn sie den Chorleiter "auf die Schippe nahmen" oder es umgekehrt war. Im Originalton: "Meine Herren, da ist genau eine Oktave Unterschied. Ihr müsst nur die Stimmbänder halb so schnell schwingen lassen, ist doch ganz einfach!" und "Wer mich beim Singen nicht anlächelt, von dem kassiere ich ab sofort monatlich zehn Euro Erschwerniszulage!".

Nun ist aber wieder die wöchentliche Probe für jeden Sänger ein MUSS, um weiter zu verfeinern, besser aufeinander zu hören, Fehler auszumerzen. Nach dem überaus erfolgreichen und gelobten Weihnachtskonzert mit 550 Zuhörern in der Peter-Paul-Kirche hat der Chor einen Ruf zu verteidigen und will das Publikum natürlich mit großer Qualität seines Repertoires erfreuen.

Der Grundstein für ein neues Konzert ist gelegt. Trotzdem sind Sängerinnen und Sänger jederzeit willkommen, wenn mittwochs um 19 Uhr im Bürgerhaus Wendische Kirche geprobt wird.

Gabriele Philipp

Suchen